• dolmetschteam frankfurt

    Brigitte Hillebrecht
  • dolmetschteam frankfurt

    Brigitte Hillebrecht


Spezialgebiet: Fenster-/Türen- und Fassadentechnik

Technische Fachkompetenz
Die Fenster-/Türen- und Fassadenindustrie zeichnet sich durch ihre große Vielfalt an Systemen und Konzepten aus. Dies schlägt sich nicht nur in den Produkten nieder, sondern auch in der Terminologie. Denn abgesehen von dem zugehörigen Sprachumfeld (z.B. USA, UK) hat manche Firma oft ihre eigene Fachterminologie. In Zusammenarbeit mit Ihnen unterstütze ich Sie bei der Gratwanderung zwischen Firmenterminologie und offiziellen Normenbezeichnungen bei der Übersetzung und/oder Verdolmetschung Ihrer Inhalte. Unser Service deckt alle gängigen Sprachen ab und sichert durch die langjährige Erfahrung meiner Fachkollegen für Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, etc. die Qualität Ihrer Texte.

Fragen Sie die Fenster-, Türen- und Fassadenexpertin
Meine langjährige Tätigkeit im Bereich Bauwesen und Architektur, insbesondere Fenster, Türen, Vorhangfassaden, Beschläge, Glas, Energieeinsparung (EnEV), Verdolmetschung von DIN und CEN Arbeitsgruppen (u.a. CEN TC 33, TC 59, TC 164) verhalf mir zu einer hohen Expertise in diesem komplizierten technischen Bereich, der oft sehr komplexe Anforderungen stellt.

Die intensive Beschäftigung (Übersetzen und Dolmetschen) mit den Themen Fenster-/Türen- und Fassadentechnik ( einschl. Abschlüsse, Rollladen, Markisen, Beschläge, Glas und verbundene Technologien) verhalf mir zu fundiertem Wissen und wird unterstützt durch eine ständig aktualisierte Terminologie- und Normensammlung.

Meine Kompetenz zeigt sich auch im Detail
z.B. bei den falschen Freunden im Bereich Fenster-/Türen- und Fassadenterminologie:
Bei mir können Sie sicher sein, dass ein Fassadenriegel in Englischen  „transom“ und nicht „bolt“ (Schlossriegel) heißt, Fensterflügel ein „casement“ oder „sash“ ist ( je nach Öffnungsart) und kein „leaf“ (Türblatt).
Im Bereich Vorhangfassaden eine Pfosten-Riegelfassade eine „stick construction“ und eine Elementfassade eine „unitised construction“ ist.
Und was ist mit „Schutz“ : protection oder insulation?
Wärmeschutz ist „thermal insulation“ und nicht „thermal protection“
„Sicherheit“ beinhaltet im Deutschen immer 2 Aspekte :  
safety = technische Sicherheit,
security = persönliche Sicherheit – deshalb sagen wir dafür immer „safety and security“
 -  Überzeugt?

Mein Werdegang, mein Erfahrungsschatz, Persönliches:
Nach dem gelungenen Auftakt meiner Karriere im Sprachendienst der CARL ZEISS Stiftung, Oberkochen (Dolmetschen/Übersetzen Englisch, Spanisch, Optik, Mikroskopie, Ophthalmologie, Planetarien, asphärische Optik, Medizintechnik) führte mich mein Weg zu einer anderen Optik - nach Frankfurt zum VFF (Verband der Fenster und Fassadenhersteller e.V.; FEMIB; FAECF; EUROWINDOOR einschl. RAL Gütegemeinschaften) und zu einem Fachgebiet, das mich noch immer fasziniert. Dank dieser Tätigkeit fand ich den idealen Einstieg in dieses komplexe Thema durch die Organisation, Übersetzen und Dolmetschen bei Fachstudienreisen und Werksbesichtigungen von namhaften Fenster-/Türen- und Fassadenbetrieben auf europäischer Ebene sowie in den USA und Kanada und der Verdolmetschung von technischen Sitzungen im Bereich Normung (CEN Sitzungen -TC 33, TC 38, TC 89, TC 112, TC 126, TC 127, TC 129, verschiedene Arbeitsgruppen). Dies war für mich eine ideale Basis für meine darauf folgende freiberuflichen Tätigkeit. Aber die Faszination der Fassadentechnik findet auch im Privaten ihren Ausdruck, so z.B. bei einem Abendessen im Restaurant des Burj al Arab, als mich die Konstruktion mit punktgehaltenen Details begeisterte, was meine technisch weniger bewanderte Begleitung mit ungläubigem Staunen zur Kenntnis nahm.
Aus dem reichen Schatz meiner Erfahrung hier einige Beispiele:

  • Prüfberichte nach CEN, ISO, DIN, EOTA, ASTM (Wärmeschutz, Schallschutz, Brandschutz, Einbruchsschutz, Schlagregendichtheit, Sonnenschutz, Barrierefreiheit, Luftdurchlässigkeit, Energie, Statik, LCA, etc.)
  • Bauproduktenrichtlinie/-verordnung
  • Gutachtliche Stellungnahmen
  • BIM, Universal Design
  • Produktnormen
  • EPDs
  • Holz, Glas, Aluminium, Stahl, PVC
  • Photovoltaik
  • Ausschreibungen, Montage
  • Qualitätssicherung

Weitere Stichwörter sind Wärmedurchgangskoeffizient, Hot-Box-Verfahren, EnEv, UEAtc, Objektbau, Pfosten-Riegelfassade, Elementfassade, Zusammenfassender Prüfbericht, Systemhaus, Profilhersteller, Cascading, Werkseigene Produktionskontrolle.

Meine Kunden:

  • Prüfinstitute im Fenster-/Türen- und Fassadenbereich
  • Systemhäuser, Profilhersteller und Architekten
  • Ausschreibende Behörden
  • Normenbehörden (national, europäisch, international)
  • Handwerk und Lehrinstitute
  • Gütegemeinschaften und Kennzeichnungsgremien



Beispiele: Herausragende Fenster- und Fassadentechnologien

Brigitte Hillebrecht

Konferenzdolmetscherin (aiic, ata, VKD, BDÜ)
Diplom-Übersetzerin (BDÜ) - Vereidigt am LG Frankfurt